Das Konzept des ambulanten Operierens besteht grundsätzlich darin, den Patienten bereits am Tag der Operation wieder nach Hause zu entlassen – Voraussetzung für diese Vorgehensweise ist die Nachbetreuung durch eine Aufsichtsperson zu Hause. Ein längerer stationärer Aufenthalt im Krankenhaus ist damit nicht mehr notwendig.

In manchen Fällen ist allerdings eine Nachbetreuung zu Hause durch Angehörige oder Bekannte nicht möglich. Manche Patienten möchten sich schlicht den „Luxus“ einer Nachbetreuung unter Aufsicht gönnen und die Nacht nach der Operation im Pflegehotel zu verbringen, indem  sie sich ausruhen können, um nichts kümmern müssen und in der sie optimal betreut und versorgt werden. Die medizinische Nachbetreuung übernehmen hier der operierende Facharzt sowie ambulante Pflegedienste. Darüber hinaus stehen die Anästhesisten immer in Bereitschaft.

Im Pflegehotel werden dem Gast Unterbringung im Einzelzimmer, Abendessen, Frühstück und ggf. auch Mittagessen geboten.